Eilmeldung

Eilmeldung

Rohöl wird immer billiger

Sie lesen gerade:

Rohöl wird immer billiger

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ölpreise haben ihre Talfahrt fortgesetzt und sind erstmals seit Jahren unter die 50-Dollar-Marke gesunken. Das Barrel Brent notierte in London zeitweise bei 48,20 Dollar. In New York kostete das Barrel des Texas-Öls WTI 49,90 Dollar, rund drei Dollar weniger als noch am Vortag. Damit brachen die Preise seit ihrem Rekord im Juli um zwei Drittel ein.

Experten führten den Preisrutsch vor allem auf enttäuschende Konjunkturzahlen aus den USA zurück. Zudem führen Finanzkrise und Wirtschaftsflaute zu einem globalen Nachfrageeinbruch. Die Unternehmen müssen ihre Produktion zurückfahren und brauchen weniger Energie. Dazu kommen höhere Lagerbestände in den USA und die Probleme der Autoindustrie.

Vor diesem Hintergrund rechnen Experten noch im laufenden Jahr mit einer Förderdrosselung der OPEC. Ähnliche Maßnahmen des Kartells waren zuletzt indes von den Märkten ignoriert worden.