Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Wer wird Chefin der oppositionellen Sozialisten?

Sie lesen gerade:

Frankreich: Wer wird Chefin der oppositionellen Sozialisten?

Schriftgrösse Aa Aa

Wer wird Chefin der französischen Sozialisten? Segolene Royal oder Martine Aubry? Bei einer Stichwahl heute Abend fällt die Entscheidung. Mit 42 Prozent in der ersten Runde hatte die frühere Präsidentschaftskandidatin Royal die meisten Stimmen bekommen. Arithmetische Prognossen und Strategien des Partei-Apparates hätten sich dabei als nutzlos erwiesen, sagte die frühere Lebensgefährtin des bisherigen Amtsinhabers Francois Hollande. “Die Freiheit ist das Gesetz, nach dem die Sozialistische Partei funktioniert, die Wahlfreiheit der Mitglieder.”

Die frühere Arbeitsministerin Martine Aubry kam nur auf 35 Prozent, doch der bei der ersten Runde aus dem Rennen geschiedene Radikallinke Benoit Hamon rief seine Anhänger dazu auf, für Aubry zu stimmen. “Die Mehrheit will eine sozialistische Partei, die sich wieder zu den Werten der Linken bekennt, doch diese Mehrheit will neue Antworten, mit neuen Gesichtern, sie will eine Partei, die sich dem Wandel verschreibt”, so Aubry. Die Wahl des Partei-Vorsitzenden gilt zugleich als Vorentscheidung über die Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2012.