Eilmeldung

Eilmeldung

Iraker gegen Abkommen über US-Truppenabzug

Sie lesen gerade:

Iraker gegen Abkommen über US-Truppenabzug

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende Iraker haben in Bagdad gegen das neue Abkommen mit den USA demonstriert, das die Anwesenheit der amerikanischen Truppen regelt. Zu der Kundgebung im Anschluss an die Freitagsgebete hatte der Prediger Moktada al-Sadr aufgerufen, ein Vertreter der schiitischen Glaubensrichtung und Gegner der amerikanischen Anwesenheit im Irak.

Das Abkommen sieht einen Abzug der US-Soldaten bis Ende 2011 vor. Außerdem schränkt es ihre Befugnisse im Land ein. Die Gegner der Übereinkunft kritisieren allerdings, dass die amerikanische Armee damit noch weitere drei Jahre im Irak bleibt. Außerdem sehen sie es als nicht gesichert, dass sie dann auch tatsächlich abzieht.

Im Parlament kam es diese Woche zu
tumultartigen Szenen, als die Gegner die Verlesung des Textes stören wollten. Trotzdem wird für Montag mit der letzten Lesung und der Annahme des Vertrags gerechnet. Die wichtigsten Gruppen im
Regierungsbündnis unterstützen das Abkommen.