Eilmeldung

Eilmeldung

Türkischer Hotelier nimmt Gäste als Geiseln

Sie lesen gerade:

Türkischer Hotelier nimmt Gäste als Geiseln

Schriftgrösse Aa Aa

Im türkischen Antalya hat ein Hotelier 150 Gäste als Geiseln genommen. Weil der Reiseveranstalter seine Schulden in Höhe von 80.000 Euro nicht zahlen konnte, hinderte der Hotelier die vornehmlich aus Belgien und Frankreich stammende Reisegruppe am Betreten ihrer Zimmer, auch auf Essen mussten sie verzichten. Der Reiseveranstalter übergab dem Inhaber des Luxushotels daraufhin 30.000 Euro in kleinen Scheinen, für 40.000 Euro kam der belgische Staat auf. “Es ist nicht normal, dass ein Reiseveranstalter ein Lösegeld zahlt, damit seine Kunden Essen können und in ihre Zimmer zu ihren Medikamenten und Pässen dürfen, die sie brauchen, um heimzureisen”, sagt er. Die Touristen müssen nun noch jewels 275 Euro an den Hotelbesitzer zahlen, bevor sie sich an diesem Montag auf den Heimweg machen. Für sie dürfte es ein unvergesslicher Urlaub gewesen sein.