Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zerreißprobe bei Frankreichs Sozialisten


welt

Zerreißprobe bei Frankreichs Sozialisten

Nach der hauchdünnen Entscheidung bei der Wahl zum Parteivorsitz sind Frankreichs Sozialisten tief zerstritten. Mit gerade einmal 42 Stimmen Vorsprung gewann die dem linken Lager zugehörige Martine Aubry, aber ihre Konkurrentin Segolene Royal sowie deren Anhänger fechten das Ergebnis an und verlangen Neuwahlen.

“Ich verstehe die Enttäuschung von Segolene Royal”, so Aubry. “Vor allem auch deswegen, weil das Ergebnis so knapp war. Aber ich will ihr und ihren Anhängern auch mitteilen, daß es jetzt nicht mehr darum geht zu fragen, wer gewonnen und wer verloren hat. Wenn es uns jetzt nicht gelingt zusammen zu stehen, dann haben wir alle verloren.”

Aubrys Gegener um die gescheiterte Präsidentschaftskandidatin Segolene Royal sprechen von Unregelmäßigkeiten bei der Abstimmung und teilweise offen von Wahlbetrug. “Es gibt so viele Zweifel”, so Royal im französischen Fernsehen, “so daß ich denke, wir beide haben die Verantwortung, von unseren Mitgliedern eine erneute Abstimmung zu verlangen, eine Abstimmung, die dieses Mal keine Zweifel offenläßt”.

Das knappe Ergebnis spiegelt die tiefe Zerrissenheit der Sozialisten wider. Bei der Wahl geht es um viel, so vor allem auch um eine Ausrichtung der Politik der Partei hinsichtlich der Präsidentenwahl 2012.

Bis Montag wird nun Ruhe herrschen, dann tritt die Parteispitze zusammen und berät das weitere Vorgehen. Am Dienstag soll eine Entscheidung bekanntgegeben werden.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Obama kündigt Hilfsplan für US-Wirtschaft an