Eilmeldung

Eilmeldung

Obama kündigt aggressives Konjunkturprogramm an

Sie lesen gerade:

Obama kündigt aggressives Konjunkturprogramm an

Schriftgrösse Aa Aa

Der künftige US-Präsident Barack Obama will mit einem aggressiven Plan zur Erholung der Wirtschaft die Krise in den Griff kriegen. Notwendig sei ein Konjunkturprogramm, das 2,5 Millionen Arbeitsplätze schaffe, sagte Obama bei der Vorstellung seines Wirtschaftsteams in Chicago. An dessen Spitze steht künftig Timothy Geithner, der Finanzminister werden soll.

Obama unterstrich den globalen Charakter der Krise. Eine Zusammenarbeit mit anderen Länder sei daher entscheidend. Die Wall Street hatte Obamas Personaltableau bereits zuvor mit kräftigen Kursgewinnen enthusiastisch begrüßt. Neben Geithner wird der frühere Finanzminister Laurence Summers als Koordinator des Wirtschaftsrats im Weißen Haus eine wichtige Rolle spielen. Obama kündigte erneut Steuererleichterungen für die große Mehrheit der Amerikaner an. Nur Spitzenverdiener würden stärker belastet. Dies hätten in den vergangenen acht Jahren reichlich steuerliche Vorteile gehabt.