Eilmeldung

Eilmeldung

Chinesischer Bürgerrechtler: Polizei verhindert Besuch bei Familie

Sie lesen gerade:

Chinesischer Bürgerrechtler: Polizei verhindert Besuch bei Familie

Schriftgrösse Aa Aa

Chinas Polizei hat die deutsche Europa-Abgeordnete Helga Trüpel daran gehindert, die Familie des inhaftierten prominenten Dissidenten Hu Jia in Peking zu besuchen. Zeng Jinyan und ihre einjährige Tochter stehen faktisch unter Hausarrest. Die Sicherheitskräfte stoppten die Grünen-Politikerin am Eingang zur Wohnanlage.

EU-Abgeordnete Helga Trüpel: “Das Europa-Parlament hat Hu Jia den Sacharow-Preis für Menschenrechte verliehen. Vor zwei Jahren habe ich Zeng Jinyan hier in Peking getroffen. Deshalb wollte ich sie heute sehen und mit ihr sprechen.” Trüpel zeigte sich in einem Telefongespräch mit Zeng enttäuscht. Die Situation sei ein gutes Beispiel dafür, dass die Meinungsfreiheit in China eingeschränkt werde, sagte sie. Der tiefgläubige Buddhist Hu hatte sich unter anderem für Aids-Kranke eingesetzt. Im vergangenen Jahr hatte er über Internet an einer Anhörung des Europäischen Parlaments zur Lage der Menschenrechte in China teilgenommen und die Olympia-Organisatoren heftig kritisiert. Er wurde in seiner Heimat zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. China wirft Hu vor, er habe mit seiner Kritik umstürzlerische Absichten verfolgt. Die Grünen im Europaparlament und im Pariser Stadtrat haben den französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy aufgefordert, sich für Hu Jias Freilassung einzusetzen – und dafür, dass er zur Preisverleihung samt Familie nach Strassburg kommen darf.