Eilmeldung

Eilmeldung

Krise bei Frankreichs Sozialisten geht in die nächste Runde:

Sie lesen gerade:

Krise bei Frankreichs Sozialisten geht in die nächste Runde:

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem die Wahlkommission am Montag mit der Neuauszählung der Stimmen begonnen hat, muss der Nationalrat heute über die Anfechtung Segolene Royals entscheiden.

Bei einer Ablehnung würde Martinn Aubry offiziell als Nachfolgerin von Francois Hollande ausgerufen werden.

Die zuvor knapp unterlegene Expräsidentschaftskandidatin Royal hatte ihrer Gegnerin Betrug vorgeworfen.

Die französischen Sozialisten sind inzwischen tief gespalten und zerstritten.

Die linksgerichtete Zeitung „Libération“ taufte sie deswegen am Montag resigniert in “Selbstmordpartei” um.

Aubry gewann die Wahl vom Freitagabend mit einem Vorsprung von 42 Stimmen und das bei insgesamt 135 000 abgegebenen.

Segolene Royals Anwalt Jean-Pierre Mignard äußerte allerdings Zweifel darüber, dass man in dem Parteigremium zu einer Einigung in der Streitfrage gelangen könne.