Eilmeldung

Eilmeldung

Märkte begrüssen Obamas Team

Sie lesen gerade:

Märkte begrüssen Obamas Team

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Präsentation der “Task Force” des künftigen US-Präsidenten Barack Obama haben die US-Börsen am Montag kräftige Gewinne verbucht. Der Leitindex Dow Jones schloss mit einem Plus von knapp 5 Prozent.
 
Aber dennoch überwiegt bei Obama die Sorge: “Momentan befindet sich unsere Wirtschaft in einem unangenehmen Kreislauf. Die Tumulte an der Wall Street bedeuten für Familien wie Firmen Sparmassnahmen. Und da die Volkswirtschaft nun weniger produziert und weniger konsumiert, verschärft das nur noch unsere Probleme.”
 
Neben der Rettung der Citigroup hat auch die Ernennung Timothy Geithners zum Finanzminister den Markt beruhigt. Der Chef der New Yorker Notenbank also jetzt der Krisenmanager. “Obama hat begriffen, dass wir uns einem unglaublichen finanziellen Notfall gegenübersehen. Und deshalb scharrt er Leute um sich, die darin Erfahrung haben; insbesondere solcher Personen, die schon mit dem Bankenrettungs-Plan zu tun hatten,”, so Darrell West von der Brookings Institution.
 
Allerdings geht Geithner mit einem erheblichen Makel ins Obama-Kabinett: Als Protagonist in exponierter Stellung der Notenbank war er mit verantwortlich, dass die Bank Lehmann Brothers pleite ging. Für viele Sachverständige ein fataler Fehler, der die schwelende Finanzkrise noch dramatisierte.