Eilmeldung

Eilmeldung

Weltsicherheitsrat stimmt Ban Ki Moon's Kosovo-Plan zu

Sie lesen gerade:

Weltsicherheitsrat stimmt Ban Ki Moon's Kosovo-Plan zu

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltsicherheitsrat hat sich einstimmig für den Plan von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zur Stationierung der als EULEX bekannten Polizei- und Justizmission der Europäsichen Union im Kosovo ausgesprochen. Er sieht vor, dass 2000 Polizisten, Richter, Zöllner und Verwaltungsfachleute aus der EU helfen, einen modernen demokratischen Staat aufzubauen. Serbien und das Kosovo sind über diesen tief zerstritten.

Ursprünglich sollten die EU-Experten die Kosovo-Mission der Vereinten Nationen (UNMIK) ablösen, die nach dem Bürgerkrieg 1999 mit fast unbeschränkter Macht eingerichtet worden war. Jetzt soll EULEX unter dem Dach von UNMIK arbeiten. Außerdem soll UNMIK und nicht EULEX für die serbischen Siedlungsgebiete zuständig sein.

Für die Kosovo-Albaner ist der Plan unannehmbar, denn nach ihrer Auffassung unterstützt er nicht den Aufbau eines selbstständigen Staates, sondern die Position der serbischen Seite. Er sehe vor, dass die Albaner im Zoll, bei der Polizei, Justiz und in der Verwaltung überall dort keinen Einfluss haben, wo die serbische Minderheit wohnt, heisst es in Pristina.