Eilmeldung

Eilmeldung

Schnäppchenjäger trampeln Verkäufer zu Tode

Sie lesen gerade:

Schnäppchenjäger trampeln Verkäufer zu Tode

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Horde Schnäppchenjäger hat bei New York einen Angestellten der US-Supermarktkette Wal-Mart zu Tode getrampelt. Nach Polizeiangaben wurde der 34-jährige von einer Menschenmenge überrannt, als er um 5 Uhr früh die Türen des Geschäftes öffnete. Etwa 2000 Käufer hatten vor dem Supermarkt Schlange gestanden.

“Die waren alle wie wild”, schilderte eine Augenzeugin den Vorfall. “Er versuchte vergeblich die Masse zu kontrollieren”, schilderte eine andere.

Der Freitag nach Thanksgiving gehört zu den umsatzstärksten Tagen für den US-Einzelhandel. Manche Geschäfte machen 40 % ihres Jahresumsatzes am “Black Friday”. Zur Tradition gehört es mit außerordentlich preisgünstigen Angeboten, Käufer anzulocken. Vielerorts stehen die Menschen über Nacht Schlange, um kein Sonderangebot zu verpassen.