Eilmeldung

Eilmeldung

Indien spekuliert über Pakistan-Verbindungen

Sie lesen gerade:

Indien spekuliert über Pakistan-Verbindungen

Schriftgrösse Aa Aa

183 Tote – das ist nun die offizielle Bilanz der Anschläge. Zu Ende gingen die Tage des Schreckens
erst am Sonnabend, als indische Sondereinheiten die letzten drei Angreifer töteten, die sich im Luxushotel Taj Mahal noch verschanzt hatten.

Wer sie waren oder wer hinter ihnen stand, ist weitgehend unklar. Indiens Regierung spricht von
Belegen dafür, dass die meisten oder alle der zehn Attentäter aus Pakistan kamen. Einzelheiten nennt sie nicht. Pakistan bestreitet aber jede Verwicklung und verurteilt die Anschläge.

Der einzige überlebende Angreifer soll zur Gruppe Lashkar-e-Taiba gehören; einer pakistanischen Gruppe um ihren Gründer Hafis Mohammed Said. Sie
will Indien die umstrittene, muslimisch geprägte Provinz Kaschmir entreißen. Indien macht die Gruppe immer wieder für Verbrechen verantwortlich; diesmal streitet sie aber eine Beteiligung ab.