Eilmeldung

Eilmeldung

Sozialdemokraten werden stärkste politische Kraft

Sie lesen gerade:

Sozialdemokraten werden stärkste politische Kraft

Schriftgrösse Aa Aa

Jubel bei den oppositionellen Sozialdemokraten in Rumänien: Aus der Parlamentswahl ist die Partei als stärkste politische Kraft hervorgegangen.
Die absolute Mehrheit verfehlte die PSD aber. Das ergaben Wählerbefragungen zweier Meinungsforschungsinstitute. Demnach kommen die Sozialdemokraten auf 35,2 Prozent.
 
Der Vorsitzende der PSD, Mircea Geoana, betonte die Stärke seiner Partei. Man habe verdient gewonnen. Die vergangenen vier Jahre seien schwierig gewesen für die Partei als auch für das Land. Der Moment sei gekommen, Rumänien in eine bessere Richtung zu lenken.
 
Auf Platz zwei landete den Umfragen zufolge die rechtsliberale PD-L des Staatspräsidenten Traian Basescu mit 31 Prozent. Ihr Vorsitzender Emil Boc bezeichnet das Ergebnis als Sieg der rechten Kräfte. Die Bürger hätten sich gegen Links als Lösung für die bevorstehende Krise entschieden.
 
Verlierer der Wahl ist die zuletzt mit einem Minderheitskabinett regierende Nationalliberale Partei von Ministerpräsident Calin Popescu Tariceanu. Sie ist mit 20 Prozent nur noch drittstärkste Kraft im Parlament. Tariceanu sprach weder von Sieg noch Niederlage. Die Bürger könnten ihm und der Partei vertrauen, dass sie weiter Rumänien im Sinne der Bürger für ein besseres Leben lenken werde.
 
Die Wahlbeteiligung ist mit rund 39 Prozent die schwächste, die seit dem Fall des Kommunismus verzeichnet wurde.