Eilmeldung

Eilmeldung

Geiz ist geil in Belgien: Beim Kauf eines Autos gibt es ein zweites umsonst

Sie lesen gerade:

Geiz ist geil in Belgien: Beim Kauf eines Autos gibt es ein zweites umsonst

Schriftgrösse Aa Aa

Fehlende Kredite, sinkendes Verbrauchervertrauen – die Konjunkturkrise trifft die Autoindustrie mit voller Wucht. In Belgien versucht jetzt ein Autohändler, mit einem kostspieligen Anreiz, den Umsatz anzukurbeln: Beim Kauf eines neuen Wagens gibt es einen zweiten umsonst. Dieser ist dann nicht neu, aber immerhin ein Jahreswagen oder Firmenauto, das kaum gefahren wurde.

Die Neugier unter den Kunden ist groß. Man könne hier ein wirkliches Schnäppchen machen, heißt es. Für den Händler ist die Sache mehr als nur ein teurer PR-Gag. Natürlich wolle man dadurch auch die Lagerbestände reduzieren, sagt die Verkäuferin. Aber es gehe auch um ein positives Zeichen gegen die Krise. Das noch bis Mitte Dezember laufende Angebot biete zwar nur eine minimale Marge, sei aber kein Verlustgeschäft, versichert der Händler. Analysten sprachen von einer erstaunlichen Rabattaktion, die die Verzweiflung des Autohandels dokumentiere. In Belgien brach der Autoumsatz im laufenden Jahr um erin Viertel ein. Ähnliche Zahlen werden auch aus anderen EU-Ländern gemeldet.