Eilmeldung

Eilmeldung

Abschied in Israel von jüdischen Opfern der Terrorangriffe in Indien

Sie lesen gerade:

Abschied in Israel von jüdischen Opfern der Terrorangriffe in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Tausende von Israelis haben Abschied genommen von sechs Opfern des Angriffs auf ein jüdisches Gemeindezentrum in Indien. In der Metropole Mumbai – vormals Bombay – hatten mutmaßliche Islamisten zehn Ziele angegriffen, darunter zwei Luxushotels sowie das Gemeindehaus der streng religiösen Chabad-Bewegung. Dabei waren auch die beiden Leiter des Zentrums getötet worden: An der Beisetzung des Rabbiners Gavriel Holtzberg und seiner Frau Rivka in Jerusalem nahmen auch Staatspräsident Schimon Peres, Verteidigungsminister Ehud Barak und Oppositionsführer Benjamin Netanjahu teil.

Die Leichen der sechs Opfer waren am späten Montagabend an Bord einer israelischen Militärmaschine auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion eingetroffen. An Bord war auch der zweijährige Sohn der Holtzbergs: Seine indische Kinderfrau hatte den kleinen Mosche aus dem besetzten Haus gerettet. Unterdessen bemühen sich Indien und Pakistan offenbar um Entspannung: Islamabad schlug Neu-Delhi vor, eine gemeinsame Ermittlungseinheit einzurichten: Zuvor hatte die indische Regierung “Elemente” in Pakistan für die Anschläge verantwortlich gemacht. Doch das Außenministerium in Neu-Delhi betonte, von einer militärischen Reaktion könne keine Rede sein.