Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel will Reisende besser über Rechte aufklären

Sie lesen gerade:

Brüssel will Reisende besser über Rechte aufklären

Schriftgrösse Aa Aa

Die EU-Kommission hat erneut an Fluggesellschaften und Resieanbieter appelliert, Preise transparenter zu machen. Noch immer gibt es zuviele Verbraucherklagen über zweifelhafte Flugticketverkäufe im Internet – zum Beispiel wegen versteckter Zuschläge.

Seit rund zwei Jahren geht die Brüsseler Behörde diesen Fällen nach. Über die Hälfte der beanstandeten Seiten wurden mittlerweile korrigiert. Ändern die schwarzen Schafe des Flugverkehrs ihre Strategie nicht bis zum nächsten Mai, will Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva erstmals Gesetzesverstöße vor Gericht bringen. Die Botschaft der Kommissare sei unmissverständlich, erklärte eine Kommissionssprecherin. Es sei nicht zu akzeptieren, wie viele Tickets im Internet verkauft würden. Deswegen werde es im Mai einen Check geben. Der unabhängige Bericht gebe der Kommission dann zum ersten Mal das Recht, die kooperierenden und die nicht kooperierenden Gesellschaften zu veröffentlichen, so die Sprecherin. Damit Fluggäste besser über ihre Rechte aufgeklärt werden, soll auch eine 30 Punkte-Liste veröffentlicht werden. Mitgliedsstaaten, die die EU-Vorschriften nicht durchsetzen, droht ein Vertragsverletzungsverfahren.