Eilmeldung

Eilmeldung

Auseinandersetzungen im Westjordanland

Sie lesen gerade:

Auseinandersetzungen im Westjordanland

Schriftgrösse Aa Aa

Im Westjordanland ist es zu Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und jüdischen Siedlern gekommen. Mindestens ein Dutzend Menschen wurden dabei verletzt, zumeist durch Steinwürfe. Anlass für die Auseinandersetzungen war die bevorstehende Räumung eines Hauses in der Stadt Hebron. Dort leben seit letztem Jahr dreizehn jüdische Familien.

Die Räumung des Hauses war letzten Monat durch Israels Oberstes Gericht angeordnet worden. Jüdische Siedler haben angekündigt, sich gegen diese Räumung zu wehren; viele sind dazu von außerhalb gekommen. Die Bewohner haben das Gebäude nach eigenen Angaben rechtmäßig von einem Palästinenser gekauft. Der angebliche Verkäufer bestreitet das aber. In Hebron wohnen 180-tausend Palästinenser. Unter ihnen leben gut sechshundert jüdische Siedler, in befestigten Vierteln und unter Schutz israelischer Soldaten.