Eilmeldung

Eilmeldung

Portugiesische Lehrer gegen neues Evaluierungsmodell

Sie lesen gerade:

Portugiesische Lehrer gegen neues Evaluierungsmodell

Schriftgrösse Aa Aa

In Portugal haben die Lehrer gestreikt. In etlichen Städten gab es Demonstrationen. Die Gewerkschaften erklärten anschließend, landesweit hätten sich mehr als 90 Prozent der Unterrichtenden an Grundschulen, Mittel- und Oberstufen an dem Ausstand beteiligt.

Die Lehrer versuchen die sozialistische Regierung zu überzeugen, eine geplante Bildungsreform zurückzunehmen. Hauptkritikpunkt ist die künftige Evaluierung der Lehrer: Dem Plan nach soll jeweils einer vno ihnen seine Kollegen bewerten – aber auch die Eltern der Schüler sollen ihr Wort einlegen können. Viele Lehrer befürchten, dass damit die Schulen noch bürokratischer werden. Zum Unterrichten bleibe kaum noch Zeit, sagen die Demonstranten. Der Plan der Regierung sieht auch vor, die Lehrer gut zu bewerten, wenn ihre Schüler gute Noten erzielen. In diesem einen Punkt hat die Regierung Verhandlungsbereitschaft signalisiert. Dennoch wollen streikenden Lehrer mittlerweile den Rücktritt von Bildungsministerin Maria de Lurdes Rodrigues.