Eilmeldung

Eilmeldung

Thailands König sagt Geburtstagsrede trotz politischer Krise ab

Sie lesen gerade:

Thailands König sagt Geburtstagsrede trotz politischer Krise ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der königliche Sessel bleibt leer: Thailands Monarch Bhumibol Adulyadej hat seine traditionelle Geburtstagsansprache am Donnerstag überraschend abgesagt. An seiner Stelle sprach Kronprinz Vajiralongkorn zu seinem Volk. Sein Vater sei etwas unpässlich, so der Prinz, aber er sende den Menschen die besten Wünsche. König Bhumibol, der am Freitag 81 Jahre alt wird, ist seit langem leidend. 2007 musste er wegen eines Blutgerinnsels im Bein ins Krankenhaus. In Thailand gilt der Monarch als höchste moralische Instanz und kann Regierungskrisen mit einem Machtwort beenden. Genau darauf hatten viele Menschen gehofft – denn die gegenwärtige Krise droht das Land zu lähmen: Am Dienstag hatte das Verfassungsgericht die Regierungspartei PPP wegen Wahlbetrugs aufgelöst und Ministerpräsident Somchai Wongsawat so zum Rücktritt gezwungen. Nächste Woche soll das Parlament einen neuen Regierungschef wählen.

Am internationalen Flughafen in Bangkok hat sich die Lage inzwischen weitgehend normalisiert. Eine Woche lang hatten Regierungsgegner beide Flughäfen der Hauptstadt blockiert; erst nach der Entscheidung der Verfassungsrichter brachen sie die Aktion ab. Allerdings mit Vorbehalt: Wenn die neue Regierung den politischen Kurs der alten fortführe, hieß es, werde man wieder auf die Straße gehen.