Eilmeldung

Eilmeldung

15-Jähriger stirbt durch Polizistenkugel

Sie lesen gerade:

15-Jähriger stirbt durch Polizistenkugel

Schriftgrösse Aa Aa

Der Tod eines 15-Jährigen bei Zusammenstößen
zwischen Autonomen und der Polizei in Athen hat in Griechenland zu schweren Ausschreitungen geführt. Der Jugendliche war am späten Samstagabend durch eine Polizeikugel getroffen worden. In der Hauptstadt Athen warfen jugendliche Demonstranten Brandsätze, demolierten Autos sowie die Fensterscheiben von Banken und Geschäften. Die Unruhen weiteten sich auf Thessaloniki, mehrere Städte im Norden des Landes sowie Kreta aus.

Innenminister Prokopis Pavlopoulos bot seinen Rücktritt an, was vom Ministerpräsidenten jedoch abgelehnt wurde. Pavlopoulos sagte, jeder habe das Recht zu demonstrieren und seine Meinung kund zu tun, doch niemand habe das Recht, das Eigentum anderer zu zerstören und unschuldige Menschen anzugreifen.

Der Polizist, der den tödlichen Schuss abgegeben haben soll, sagte, er sei von Autonomen mit Steinen angegriffen worden und habe drei Warnschüsse abgefeuert. Einer davon habe den Jugendlichen als Querschläger getroffen.