Eilmeldung

Eilmeldung

Trichet: wirtschaftliche Aussichten ungewöhnlich unsicher

Sie lesen gerade:

Trichet: wirtschaftliche Aussichten ungewöhnlich unsicher

Schriftgrösse Aa Aa

Die wirtschaftlichen Aussichten sind nach Ansicht der Europäischen Zentralbank ungewöhnlich unsicher. Es gebe weiterhin erhebliche Risiken, wenn sich auch die Inflationsgefahren abgeschwächt hätten, sagte EZB-Präsident Jean-Claude Trichet vor dem Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europäischen Parlaments in Brüssel.

Die globale Konjunkturkrise und die schwache Binnennachfrage würden noch bis weit ins nächste Jahr hinein anhalten, so Trichet. Die Sorge vor stärkeren Auswirkungen der Finanzkrise auf die reale Wirtschaft und vor zunehmenden globalen Ungleichgewichten stelle ein großes Wachstumshemmnis dar.

Für die Eurozone erwartet die OECD 2009 eine Schrumpfung der gesamtwirtschaftlichen Leistung um 0,6 Prozent. Gleichzeitig werde die Inflation auf 1,4 Prozent zurückgehen. Die Arbeitslosigkeit steigt demnach auf 8,6 Prozent.

Dreh- und Angelpunkt der weiteren konjunkturellen Entwicklung sind die Ausgaben der privaten Haushalte. Erst bei einer deutlichen Stärkung der Binnennachfrage kann mit dem Beginn einer Erholung gerechnet werden. Doch dazu, so die EZB, müsse das Vertrauen der Menschen in die Zukunft wiederhergestellt werden.