Eilmeldung

Eilmeldung

IATA: Luftfahrt-Krise dauert 2009 an

Sie lesen gerade:

IATA: Luftfahrt-Krise dauert 2009 an

Schriftgrösse Aa Aa

Die weltweite Konjunkturschwäche beschert der Luftfahrtbranche im ablaufenden Jahr Verluste von insgesamt rund vier Milliarden Euro. Das teilte der internationale Branchenverband IATA mit. Durch den Preisverfall bei Flugbenzin war die Prognose etwas geringer als noch im September angenommen.

Für 2009 rechnet die IATA mit Verlusten von rund zwei Milliarden Euro, auch diese Zahl ist kleiner als eine frühere Berechnung. Dennoch wird 2009 für die Branche ein schwieriges Jahr. Die IATA erwartet einen spürbaren Rückgang bei Umsatz, Passagieren und Frachtgut.

Besonders betroffen seien die europäischen Fluggesellschaften. Die wichtigsten Volkswirtschaften des Kontinents seien bereits in einer Rezession, und viele Fluglinien hätten sich gegen steigende Treibstoffkosten abgesichert.

Obwohl die Preise für Kerosin inzwischen gefallen sind, müssen sie noch immer recht hohe
Einkaufspreise bezahlen. Der schwächer werdende Euro verstärke diesen Effekt noch, schreibt die IATA.