Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenlands Opposition fordert Neuwahlen

Sie lesen gerade:

Griechenlands Opposition fordert Neuwahlen

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der schweren Ausschreitungen in Griechenland hat die Opposition den Rücktritt der Regierung gefordert. Der Chef der oppositionellen Sozialisten Giorgios Papandreu warf der Regierung Versagen angesichts der Krise vor. Sie sei nicht in der Lage die Sicherheit und Rechte der Bürger zu schützen, so Papandreu. Die Regierung habe das Vertauen der Menschen verloren.

Zuvor hatte Ministerpräsident Kostas Karamanlis die politischen Parteien zu Geschlossenheit aufgerufen. Nach einem Treffen von Spitzenpolitikern mit Präsident Karolos Papoulos sagte der Regierungschef, dies sei die Pflicht aller Demokraten und dies verlange die Nation von den politisch Verantwortlichen. Außerdem kündigte Karamanlis ein hartes Durchgreifen gegen Randalierer an.

Derweil wurde der am Samstag durch eine Polizeikugel getötete Alexis Grigoropoulos am Mittwoch auf einem Athener Friedhof beigesetzt. Außer Familienangehörigen und Freunden nahmen Schülervertreter von zahlreichenen Athener Gymnasien an der Beerdigung teil. Als der Sarg aus der Kirche getragen wurde, erhob sich Beifall unter den Trauergästen.

Über die Ereignisse, die zum Tod des 15Jährigen führten, herrscht weiter Unklarheit. Laut Polizeiangaben seien Warnschüsse abgefeuert worden, von denen einer als Querschläger den Jungen getroffen habe.