Eilmeldung

Eilmeldung

Streit zwischen London und Berlin über Wege aus der Konjunkturkrise

Sie lesen gerade:

Streit zwischen London und Berlin über Wege aus der Konjunkturkrise

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die Konjunkturkrise haben sich innerhalb der EU die Meinungsverschiedenheiten verschärft. Vor allem zwischen London und Berlin gibt es Spannungen. Bundeskanzlerin Angel Merkel war vor dem Brüsseler Gipfel um Einigkeit bemüht: “Wir glauben, dass jedes Land hier seine wichtigen Impulse geben muss. Deutschland hat dies bereits in einem ersten Schritt getan. Insofern befinden wir uns in vollem Einklang mit der Kommission. Uns geht es in Deutschland vor allem darum, Arbeitsplätze zu sichern.”

Deutschland hat Finanzhilfen für Unternehmen und Verbraucher in Höhe von 32 Milliarden Euro angekündigt. Großbritannien hatte dagegen als erstes großes EU-Land massive Steuersenkungen beschlossen. Die damit einhergehende hohe Verschuldung war vom deutschen Finanzminister in einem Interview mit einem US-Magazin scharf krisitisiert worden – was wiederum in London große Verärgerung auslöste. In britischen Regierungskreisen hieß es demnach, Berlin vertrete innerhalb der EU eine “Meinung der Minderheit” und schere in der Auffassung darüber aus, wie die Krise in den Griff zu bekommen sei.