Eilmeldung

Eilmeldung

Harter Sparkurs bei Alcatel-Lucent

Sie lesen gerade:

Harter Sparkurs bei Alcatel-Lucent

Schriftgrösse Aa Aa

Der französisch-amerikanische Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent hat einen tiefgreifenden Sparkurs angekündigt. Der Konzern will 2009 und 2010 jeweils rund eine Milliarde Euro einsparen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen 1000 Managerstellen und 5000 Zeitarbeitsverhältnisse gestrichen werden.

Damit reagiert Alcatel-Lucent auf die schlechte Geschäftsbilanz. Bis Ende September ging der Umsatz um fünf Prozent auf zwölf Milliarden Euro zurück. Die Verluste wuchsen um 28 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Aktienkurs brach seit Jahresbeginn um mehr als zwei Drittel ein. Alcatel hatte Lucent im November 2006 gekauft. Das fusionierte Unternehmen hat seitdem fast fünf Milliarden Euro verloren. Vor einem Jahr hatte der Konzern den Abbau von 16 500 Stellen angekündigt – ein Fünftel der Belegschaft. Bis zur Jahresmitte waren bereits 9 000 Jobs gestrichen.