Eilmeldung

Eilmeldung

Börsen leiden unter US-Autokrise

Sie lesen gerade:

Börsen leiden unter US-Autokrise

Schriftgrösse Aa Aa

Die europäischen Börsen haben sich mit Verlusten ins Wochenende verabschiedet. Frankfurt büßte zwei Prozent ein, Zürich 1,8 Prozent. Vor allem Auto- und Bankenwerte mussten Federn lassen. Das erst einmal geplatzte Rettungspaket für die US-Autobauer ließen Daimler, BMW und Porsche zwischen fünf und sieben Prozent absacken. Die schlechten Nachrichten aus der angelsächsischen Bankenwelt führten zu Kursverlusten bei Finanzwerten. Deutsche Bank, Commerzbank und UBS rasselten in den Keller.

Der Euro legte dagegen kräftig zu. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3340 Dollar fest. Beim Ölpreis war die jüngste Aufwärtstendenz wieder zu Ende. Das Barrel Brent fiel in London um sechs Prozent auf 44,50 Dollar. Auch dafür machten Händler die gescheiterte Rettung der US-Autoindustrie vernatwortlich.