Eilmeldung

Eilmeldung

Israel lässt palästinenische Gefangene frei

Sie lesen gerade:

Israel lässt palästinenische Gefangene frei

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat 224 palästinenische Gefangene freigelassen. Bei den Freigelassenen handelt es sich vorrangig um Mitglieder und Sympathisanten der moderaten Führung um Palästinenserpräsident Mahmud Abbas. Die Männer sollten ursprünglich schon vergangene Woche vor dem muslimischen Opferfest zu ihren Familien zurückkehren. 206 von ihnen kehrten ins Westjordanland zurück, 18 in den Gazastreifen. Sie wurden von Hunderten Familienangehörigen begeistert empfangen. Abbas begrüßte den israelischen Schritt, betonte jedoch, die Palästinenser könnten sich erst dann richtig freuen, wenn alle Häftlinge von Israel entlassen würden. Ursprünglich sollten 227 Palästinenser frei kommen. Die israelische Gefängnisverwaltung gab keinen Grund an, warum drei Palästinenser weiter in Haft blieben. Keiner der freigelassenen Gefangenen war an tödlichen Anschlägen auf Israelis beteiligt. Menschenrechtsorganisationen zufolge hält Israel derzeit 8250 sogenannte Sicherheitsgefangene fest. Nach dem Empfang in Ramallah besuchten die Freigelassenen das Grab von Jasser Arafat, um ihm ihre Ehre zu erweisen.