Eilmeldung

Eilmeldung

Günstige Gebühren für Ryanair sind rechtens

Sie lesen gerade:

Günstige Gebühren für Ryanair sind rechtens

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um Rabatte bei den Flughafengebühren im belgischen Charleroi hat der Europäische Gerichtshof der irischen Billig-Fluggesellschaft Ryanair Recht gegeben. Ryanair hatte mit der Region Wallonien als Eigentümerin des Flughafens sowie mit der Betreibergesellschaft günstige Gebühren-Regelungen vereinbart. Die EU-Kommission hatte die Preisnachlässe als unerlaubte staatliche Beihilfe gewertet. Der Europäische Gerichtshof hob diese Entscheidung auf. In dem Verfahren ging es vor allem um die Frage, ob Wallonien als staatliche Behörde oder als privater Kapitalgeber gehandelt habe. Für die Bodenabfertigung zahlte Ryanair pro Passagier nur einen Euro. Den Wettbewerbern wurden zehn Euro berechnet. Ryanair begrüßte das Urteil und forderte die EU-Kommission auf, Ermittlungen wegen der Gebühren unter anderem in Hahn, Lübeck und Berlin-Schönefeld einzustellen.