Eilmeldung

Eilmeldung

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Sie lesen gerade:

Türkische Luftwaffe greift PKK-Stellungen im Nordirak an

Schriftgrösse Aa Aa

Türkische Kampfflugzeuge haben erneut mehrere Angriffe auf mutmaßliche Stellungen der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak geflogen. Es seien Ziele in der Region der Kandil-Berge bombardiert worden, teilte der türkische Generalstab in Ankara mit. Über Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Die Kandil-Berge liegen an der irakischen Grenze zum Iran. Dort befindet sich nach türkischen Angaben das Hauptquartier der PKK, die von Lagern im Irak aus immer wieder Ziele in der Türkei angegriffen hat. Die PKK ist auch in der EU und in den USA als Terrororganisation eingestuft. Sie kämpft seit Anfang der 80er Jahre für Unabhängigkeit oder größere Autonomie der Kurdengebiete von der Türkei. Die Türkei ist bereits mehrere Male in den Norden des Irak einmarschiert, um dort PKK-Kämpfer anzugreifen. Seit 1984, als die PKK den bewaffneten Kampf gegen das türkische Militär aufnahm, wurden fast 40.000 Menschen getötet.