Eilmeldung

Eilmeldung

Gemeinsam gegen Piraten

Sie lesen gerade:

Gemeinsam gegen Piraten

Schriftgrösse Aa Aa

Der UN-Sicherheitsrat erlaubt ausländischen Streitkräften jetzt, die Verfolgung von Piraten auch auf das Festland und den Luftraum von Somalia auszudehnen. Er verabschiedete das neue Mandat für die in somalischen Gewässern patrouillierenden Streitkräfte für zwölf Monate. Mit Einverständnis der somalischen Übergangsregierung sollten außerdem zwischenstaatliche Vereinbarungen für die Verurteilung der Piraten auf fremdem Boden getroffen werden, heißt es in der Resolution weiter.

Weiterhin regt der Weltsicherheitsrat die Einrichtung eines regionalen Informationszentrums an, das Hinweise auf die Piraten sammeln und aktuell zur Verfügung könnte. Während die UN in New York über den Einsatz einer speziellen Meerespolizei im Golf of Aden abstimmte, brachten somalische Piraten zwei weitere Schiffe in ihre Gewalt. Ein Schleppboot des französischen Ölkonzerns Total und ein türkisches Frachtschiff sind die jüngsten Opfer der Seeräuber vor Somalias Küste. Diese säumt eine der wichtigsten Handelsrouten der Welt. 40 Schiffe kaperten Piraten dort allein dieses Jahr.