Eilmeldung

Eilmeldung

Drastische Kürzung der OPEC-Fördermengen

Sie lesen gerade:

Drastische Kürzung der OPEC-Fördermengen

Schriftgrösse Aa Aa

Die Organisation Erdöl exportierender Länder hat ihre bisher größte Produktionskürzung beschlossen: sie beläuft sich auf 2,2 Millionen Barrel täglich. Die OPEC will damit die wegen der nachlassenden Nachfrage stark gefallenen Ölpreise wieder hochtreiben. OPEC-Öl kostete zum Wochenbeginn etwas mehr als 40 Dollar pro Barrel, die OPEC strebt 75 Dollar an. Auch Russland, das nicht Mitglied der OPEC ist, will seine tägliche Fördermenge im kommenden Jahr um 320.000 Barrel senken. Nach dem Ausbruch der globalen Finanzkrise hatte das Kartell die Produktion bereits um eineinhalb Millionen Barrel pro Tag zurückgefahren, was den Preisverfall aber nicht stoppen konnte. “Wird die Produktion beispielsweise um vier Millionen Barrel gekürzt, so würde der Preis zwar kurzfristig in die Höhe schnellen, was aber langfristig die Nachfrage drosseln könnte”, so ein russischer Analyst. Die OPEC kontrolliert den Welt-Ölmarkt zwar nicht, doch sie fördert rund ein Drittel des weltweiten Verbrauchs. Die Förderung des Kartells liegt bei 27 Millionen Barrel pro Tag, der weltweite Verbrauch bei 85 Millionen Barrel.