Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Raketenbeschüsse nach Ende der Waffenruhe Israel-Hamas

Sie lesen gerade:

Neue Raketenbeschüsse nach Ende der Waffenruhe Israel-Hamas

Schriftgrösse Aa Aa

Radikale Palästinenser haben Israel erneut mit Raketen beschossen. Nur wenige Stunden nach dem die Waffenruhe zwischen der Hamas, die den Gaza-Streifen kontrolliert, und Israel am frühen Morgen auslief, gingen zwei Raketen in der Nähe der gemeinsamen Grenze nieder. Dabei gab es weder Verletzte noch Sachschaden.

Die Hamas trainiert ihre Kämpfer wieder und lehnt eine Verlängerung der Waffenstillstands ab. Ein Sprecher erklärte, Israel habe zum einen die Blockade des Gazastreifens nicht beendet und zum anderen die Waffenruhe nicht auch auf das Westjordanland ausgeweitet. “Nach langen Verhandlungen ist dies Konsens bei allen Palästinenserfraktionen”, so Ayman Taha. “Der zionistische Feind ist allein verantwortlich für das Ende der Waffenruhe, weil er gegen die ausgemachten Bedingungen verstoßen hat.” Israel dagegen zeigte sich interessiert an einer Verlängerung. Doch ist Außenminister Yigmal Palmor illusionslos: “Die Tatsache, dass die Hamas Gewalt und Raketen an Stelle der Waffenruhe gewählt hat zeigt, dass sie nicht im Interesse der Palästinenser handelt.” Seit Tagen schon Tagen hatten die beidseitigen Feindseeligkeiten wieder stark zugenommen: Mehrfach wurden Raketen nach Israel abgefeuert, mehrere Palästinenser wurden bei Angriffen der israelische Luftwaffe getötet.