Eilmeldung

Eilmeldung

Ölpreise fallen auf Fünf-Jahres-Tief

Sie lesen gerade:

Ölpreise fallen auf Fünf-Jahres-Tief

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ölpreise haben auf ihrer Talfahrt den tiefsten Stand seit rund fünf Jahren erreicht. Das Barrel der Nordseesorte Brent notierte in London bei 43,50 Dollar 50. Noch deutlicher geriet das Texas-Öl WTI unter Druck. Es kostete in New York etwa 33,40 Dollar. Damit haben die Rohölkurse in diesem Jahr eine beispiellose Berg- und Talfahrt hinter sich. Allein in den vergangenen fünf Monaten brach der Preis um 77 Prozent ein.

Der Londoner Analyst Tom Mundy begründete den Trend mit der schwachen Nachfrage. Um diese zu erhöhen, müsste die Industrieproduktion deutlich gesteigert werden. Danach sehe es derzeit nicht aus. 2009 könnte der Preis auf etwa 50 Dollar anziehen. Kurzfristige Aktionen der OPEC seien für die Märkte indes ohne Bedeutung. Die OPEC hatte am Mittwoch versucht, mit der größten Fördersenkung ihrer Geschichte die Märkte zu stabilisieren. Zwar rechnen Experten damit, dass diese Maßnahme auch von allen Mitgliedern des Kartells eingehalten wird. In der Vergangenheit war dies nicht immer der Fall. Allerdings müßten sich die Exportländer mit der geringen Tragweite ihrer Entscheidungen abfinden. Unterdessen forderte das Ölförderland Großbritannien mehr Regulierung und Transparenz auf den Energiemärkten. Die großen Ölpreis-Schwankungen könnten die Weltwirtschaft Billionen kosten.