Eilmeldung

Eilmeldung

Abbas in Tschetschenien und Washington

Sie lesen gerade:

Abbas in Tschetschenien und Washington

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Besuch in Tschetschenien hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas der russischen Teilrepublik “eine glänzende Zukunft” prophezeit. Beim Empfang durch den kreml-treuen Präsidenten Ramsan Kadyrow in Grosny sagte Abbas, die Region habe in den Kriegen der 90er-Jahre viel gelitten und einen hohen Preis gezahlt. Auf dem Programm seines dreitägigen Besuchs in Russland steht auch ein Treffen mit Kremlchef Dmitri Medwedew. Dabei solle es vor allem um Russlands Rolle als Mitglied des sogenannten Nahost Quartetts gehen.

Kurz zuvor hatte Abbas noch dem scheidenden US-Präsidenten George W. Bush einen letzten Besuch abgestattet. Sein Gastgeber sprach dabei von Fortschritten im Nahost-Friedensporzess. Das vor einem Jahr auf der Konferenz von Annapolis festgesetzte Ziel, bis zum Ende seiner Amtszeit ein Abkommen für eine Zwei-Staaten-Lösung zu unterzeichnen, könne allerdings nicht mehr erreicht werden.