Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mauretaniens Präsident freigelassen


welt

Mauretaniens Präsident freigelassen

Mauretaniens Präsident Sidi Ould Cheikh Abdallahi ist wieder in Freiheit. Abdallahi stand seit Mitte November unter Hausarrest. Er hielt sich in seiner Heimatstadt Lemden auf und wurde nun in die Hauptstadt Nouakchott gebracht. Die Freilassung kam auf Druck der Europäischen Union zustande, die ein Ultimatum stellte.

Abdallahi war im März vergangenen Jahres demokratisch zum Präsidenten gewählt worden – als erster in der Geschichte des nordwestafrikanischen Wüstenstaats. Am 6. August dieses Jahres wurde die Regierung durch einen Militärputsch gestürzt. Der Staatsstreich wurde von vier hochrangigen Offizieren geführt, die kurz zuvor entlassen worden waren. Mauretanien ist seit 1960 von Frankreich unabhängig. Seither ist es politisch instabil. Erst vor drei Jahren verübte das Militär einen Staatsstreich.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Belgien sucht weiter Ausweg aus Regierungskrise