Eilmeldung

Eilmeldung

Russischer Protest gegen höhere Auto-Importsteuern

Sie lesen gerade:

Russischer Protest gegen höhere Auto-Importsteuern

Schriftgrösse Aa Aa

Spezialeinheiten der russischen Polizei haben mindestens 100 Menschen festgenommen, die in der ostsibirischen Stadt Wladiwostok gegen die Erhöhung der Steuern auf Import-Autos protestiert hatten. Unter den Festgenommenen sind auch Journalisten russischer und japanischer Fernsehsender, die über die Demonstration berichten wollten.

Die Regierung in Moskau will mit der Maßnahme die heimische Fahrzeug-Industrie unterstützen, die – wie in anderen Ländern – unter der Krise leidet. In den Zentren des russischen Auto-Baus demonstrierten Arbeiter für die Reglung. Die Stadt Wladiwostok liegt aber in unmittelbarer Nähe des Nachbarlands Japan.

Der hiesige Automarkt wird seit Jahren von günstigen Gebrauchtwagen von der Insel überschwemmt, die zum sowohl günstiger als russische Modelle sind, als auch von höherer Qualität.