Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Entscheidung in Bagdad über Truppen-Stationierung

Sie lesen gerade:

Keine Entscheidung in Bagdad über Truppen-Stationierung

Schriftgrösse Aa Aa

Die Stationierung nicht-amerikanischer ausländischer Soldaten im Irak könnte bald illegal sein. Denn das Mandat der Vereinten Nationen für die internationalen Truppen läuft am 31. Dezember ab. Ein Abkommen zwischen Washington und Bagdad macht die Präsenz von amerikanischen Soldaten bis 2011 möglich. Nicht das gleiche gilt für die britischen Truppen sowie für die anderer Länder, darunter Australien und Rumänien. Zwar sollte das Parlament in Bagdad an diesem Montag über den Verbleib der nicht-amerikanischen ausländischen Truppen abstimmen, doch wegen Unstimmigkeiten wurde das Votum verschoben. Der britische Premierminister Gordown Brown hatte bei seinem Irak-Besuch in der vergangenen Woche erklärt, die Soldaten Ihrer Majestät würden bis zum kommenden Juli das Land verlassen. 2003 waren es 40.000 Mann gewesen. Heute zählen die im Süden stationierten britischen Truppen nur noch ein Zehntel davon. Fast 180 Briten starben bisher im Irak.