Eilmeldung

Eilmeldung

Durchwachsenes Weihnachtsgeschäft

Sie lesen gerade:

Durchwachsenes Weihnachtsgeschäft

Schriftgrösse Aa Aa

Einkaufstrubel in Europas Geschäftsstraßen – noch einmal sind die Menschen vor den Feiertagen unterwegs. Der Handel in Deutschland zeigt sich zufrieden: Der befürchtete Einbruch sei ausgeblieben, heißt es. In Österreich trotzen die Käufer ebenfalls der Krise, und auch der Detailhandel in der Schweiz meldet gute Umsätze.

Dagegen sagt hier in Paris ein Standbetreiber: “Die Kunden überlegen sich einen Kauf jetzt viel mehr, sie greifen nicht mehr spontan zu.” Angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise sitzt das Geld wohl wirklich bei vielen nicht mehr so locker. Hier in Rom meint zum Beispiel ein Mann: “Die Krise ist Wirklichkeit; meine Firma steckt selbst mittendrin, etliche Kollegen sind entlassen worden. Aber ich selbst habe es mit den Geschenken sowieso nie übertrieben.” In Athen gab es für viele sowieso kein richtiges Weihnachtsgeschäft: Seit Wochen ist das Zentrum der griechischen Hauptstadt Schauplatz von Kundgebungen und Ausschreitungen, nach dem Tod eines Jugendlichen durch eine Polizeikugel. “Es war diesmal anders”. sagt ein Händler; “es lief viel schlechter als in den letzten Jahren. Die Leute kommen nicht hierher, und dann auch noch die Wirtschaftskrise.” Und die Proteste gegen die Polizeigewalt gehen weiter, wenn auch einmal anders und gewaltlos: Demonstranten auf Athens zentralem Syntagma-Platz singen Weihnachtslieder – allerdings versehen sie die vertrauten Weisen mit ihren eigenen Protesttexten.