Eilmeldung

Eilmeldung

Japan antwortet mit Rekordhaushalt auf Rezession

Sie lesen gerade:

Japan antwortet mit Rekordhaushalt auf Rezession

Schriftgrösse Aa Aa

Die japanische Regierung hat einen Rekordhaushalt verabschiedet. Ministerpräsident Taro Aso erklärte in Tokio die geplanten Ausgaben von mehr als 700 Milliarden Euro im kommenden Jahr. Vor allem in das Sozialversicherungssystem sollen mehr Mittel fließen. Auch die Ausgaben, um die Wirtschaft anzukurbeln, steigen deutlich. Taro sagte, “Der Haushalt, den wir vorgestellt haben, soll in erster Linie den Lebensstandard unserer Bürger erhalten. Die Welt durchlebt eine Jahrhundert-Rezession. Und eine außerordentliche Rezession erfordert außergewöhnliches Handeln.”

Schon seit dem Frühjahr schrumpft die zweitgrößte Wirtschaft der Welt. Vor kurzem hatte die Regierung daher ein Konjunkturprogramm auf 100 Milliarden aufgestockt, um die Binnnennachfrage zu steigern. Der Preis ist allerdings ein weiterer Anstieg der Staatsverschuldung. Sie liegt beim Anderthalbfachen des Bruttoinlandsprodukts und ist damit höher als in allen vergleichbaren Industriestaaten. Besonders hart trifft Japan der massive Einbruch der Exporte, vor allem in der Auto- und Elektroindustrie. Experten gehen davon aus, dass die Rezession das ganze nächste Jahr andauern wird.