Eilmeldung

Eilmeldung

Russland droht: Gashahn zu!

Sie lesen gerade:

Russland droht: Gashahn zu!

Schriftgrösse Aa Aa

Kurz vor dem Jahreswechsel ist der Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine eskaliert. Bei ihrem vierten Konflikt dieser Art binnen vier Jahren fordert Russland die von der Finanzkrise schwer getroffene Ukraine dazu auf, ihre Rechnungen von umgerechnet 1,4 Milliarden Euro bis 1. Januar zu begleichen, um einen Lieferstopp zu verhindern.

Ein Sprecher des russischen Monopolisten sagte, die Wahrscheinlichkeit liege bei 50 Prozent, dass Russland der Ukraine am Neujahrstag den Gashahn zudrehe. Damit könnte es auch in Westeuropa zu Problemen bei der Versorgung kommen. Gazprom sagte jedoch, es werde alles getan, um die Verpflichtung zur problemlosen Durchleitung nach Westeuropa einzuhalten. Rund 80 Prozent des für Westeuropa bestimmten russischen Gases fließen durch eine Pipeline auf ukrainischem Territorium.