Eilmeldung

Eilmeldung

Autobombe explodiert in Bilbao

Sie lesen gerade:

Autobombe explodiert in Bilbao

Schriftgrösse Aa Aa

In Bilbao im spanischen Baskenland ist eine Autobombe explodiert. Der Wagen war vor dem öffentlichen baskischen Fernsehsender EiTB geparkt. Die baskische Untergrundorganisation ETA bekannte sich zu dem Anschlag. Ein anonymer Anrufer hatte im Namen der ETA zuvor telefonisch gewarnt. Das Gebäude konnte so rechtzeitig evakuiert werden. Die Bombe richtete großen Sachschaden an, verletzt oder getötet wurde niemand.

Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero sagte, die ETA könne zwar Attentate und Anschläge verüben, doch den Kampf werde sie verlieren. “Und die, die die Verbrechen begehen, werden jedes Mal schneller im Gefängnis landen”, meinte Zapatero. Der Chef der baskischen Autonomieregierung Juan Jose Ibarretxe zeigte sich verärgert: “Ein Anschlag gegen einen baskischen Sender … Und da trauen sie sich, zu sagen, mit ihren Anschlägen wollten sie die Einheit des baskischen Volkes erreichen. Was für eine bizarre Art und Weise, dies zu erreichen, indem Gebäude zerstört werden.” Das Gebiet um den Sender war ebenfalls evakuiert und weiträumig abgesperrt worden. Der Eigentümer des in die Luft gesprengten Wagens wurde von der Polizei in einem Wald nahe Bilbao an einen Baum gekettet lebend gefunden.