Eilmeldung

Eilmeldung

Vilnius und Linz Kulturhauptstädte 2009

Sie lesen gerade:

Vilnius und Linz Kulturhauptstädte 2009

Schriftgrösse Aa Aa

Ein neues Jahr bringt den Europäern seit 1985 auch jeweils eine neue europäische Kulturhauptstadt.

Vor nunmehr 24 Jahren entwickelte die damalige griechische Kulturministerin Melina Mercouri diese Idee. Um die neuen EU-Länder besser einzubinden, wird inzwischen jeweils 2 Städten diese Ehre zuerkannt . Für 2009 fiel die Wahl auf die litauische Hauptstadt Vilnius. Die junge Einwohnerin findet das großartig, weil es für ihre Stadt und ihr ganzes Land eine wichtige Aufwertung bedeute. Unter diesem Zeichen bietet die Stadt mit ihrer mehr als 500 Jahre alten Universität, mit Adelspalästen und Synagogen aus der Zeit des baltischen Wilna mehr als 120 Kulturprojekte. Eingroßer Teil der Mittel wird wie in jeder Kulturhauptstadt in die kulturelle Infrastruktur investiert. Quer durch Europa führt der Weg nach Linz an der Donau – zur zweiten europäischen Kulturhauptstadt 2009. Für die ober-östereichische Industriestadt ist das Kulturfest ein gutes Mittel, um gegen den schon vom Dichter Stefan Zweig beklagten Eindruck anzukämpfen: “Linz reimt sich auf Provinz.” In der Ausschreibung für die Kulturhauptstadt wird deren Aufgabe so beschrieben: “…den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes herausstellen und einen Beitrag zum besseren Verständnis der Bürger füreinander leisten…” 2010 dürfen das nach einem erweiterten Statut gleich 3 Städte tun: das deutsche Essen, das ungarische Pecs und das türkische Istanbul.