Eilmeldung

Eilmeldung

Gastransit nach Europa "reibungslos"

Sie lesen gerade:

Gastransit nach Europa "reibungslos"

Schriftgrösse Aa Aa

Russland hat im jüngsten Energie-Streit mit der Ukraine Härte gezeigt und dem Nachbarland wie angedroht an Neujahr den Gashahn zugedreht. Für die Verbraucher in Westeuropa bestehe kein Grund zur Sorge, sagte der russische Monopolist Gazprom in Moskau.

Gazprom pumpt weiter Gas in separaten Pipelines über ukrainisches Territorium nach Westeuropa, wie Konzernsprecher Sergej Kuprijanow betonte. Die Ukraine sicherte der EU den reibungslosen Transit des Gases zu. Die Verhandlungen zwischen Kiew und Moskau über neue Gasverträge und Preise waren am Silvestertag geplatzt. Moskau befürchtet, dass die Ukraine Pipelines nun illegal anzapfen könnte. Die ukrainische Führung geht von einer baldigen Einigung mit den Russen aus. 2006 waren von einem ähnlichen Streit zwischen Russland und der Ukraine auch europäische Länder in Mitleidenschaft gezogen.