Eilmeldung

Eilmeldung

Luftoffensive in Nahen Osten geht weiter

Sie lesen gerade:

Luftoffensive in Nahen Osten geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Auch am achten Tag seit Beginn der israelischen Militäroffensive schwiegen die Waffen nicht: Israel setzte seine Luftangriffe im Gazastreifen fort und tötete dabei ein weiteres Führungsmitglied der Hamas. Die Palästinenser feuerten ihrerseits erneut Raketen auf Israel ab.

Mehr als 430 Palästinenser kamen der örtlichen Gesundheitsbehörde zufolge bei den Luftangriffen ums Leben. Die Krankenhäuser sind mit den weit über 2000 Verletzten völlig überlastet, Wasser- und Stromsperren erschweren die Versorgung zusätzlich. Das Welternährungsprogramm bezeichnete die Lebensmittellage als grauenvoll. Israel führte in dieser einen Woche nach Angaben des Militärs über 700 Luftangriffe auf den Gazastreifen durch. Ziel sind Infrastruktur und Raketen- und Munitionslager der Hamas. In der Nacht wurde bei einem Luftangriff ein zweites hochrangiges Mitglied des militanten Hamasflügels, Abu Zakaria al-Dschamal, getötet. Die israelische Armee begann, über mehreren Städten im Gaza-Streifen Flugblätter abzuwerfen. In diesen ruft sie die Bewohner auf, die Häuser in der Gefahrenzone zu räumen und die Hamas nicht weiter zu unterstützen. Die Panzer stehen für eine Bodenoffensive bereit. Die Hamas, die einen ersten Einmarsch israelischer Spezialkräfte zurückgedrängt haben will, erklärte sich weiter kampfbereit.