Eilmeldung

Eilmeldung

Russland fordert im Gasstreit Vermittlung von der EU

Sie lesen gerade:

Russland fordert im Gasstreit Vermittlung von der EU

Schriftgrösse Aa Aa

Russlands Energielieferant Gazprom hat die Europäische Union dazu aufgefordert, die russischen Gas-Transits durch die Ukraine nach Europa zu überwachen. Der Gasproduzent wirft Kiew vor, russisches Gas, das für europäische Staaten bestimmt war, abgezapft zu haben. Seit Donnerstag fließt kein Gas mehr in die Ukraine.

Die EU solle nun als Vermittler in dem Gasstreit agieren, betonte der Gazpromsprecher. Das ukrainische Energieunternehmen Naftogaz habe unabhängige Beobachter an den Gaststationen abgelehnt. Deshalb habe man sich in einem Brief an die EU-Kommission gewandt, um eine unabhängige Kontrolle der Gas-Lieferungen durch das ukrainische Terroritorium zu gewährleisten. Mittlerweile bekommt auch Europa den Konflikt zu spüren. Am Wochenende kam es zu ersten Lieferengpässen in Rumänien, Bulgarien, Polen und Tschechien. An diesem Montag treffen sich die EU-Botschafter zu einer Sondersitzung in Brüssel.