Eilmeldung

Eilmeldung

Humanitärer Korridor für Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Humanitärer Korridor für Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Israel richtet einen humanitären Korridor im Gazastreifen ein. Dies hat das Büro von Ministerpräsident Ehud Olmert bestätigt. Die Idee zu dem Korridor hatten israelische Generäle sowie Mitglieder des UN-Sicherheitsrates.

Hilfsorganisationen hatten beklagt, daß sich die Lage der rund eineinhalb Millionen Palästinenser im Gazastreifen stetig verschlechtert. Die Bodenoffensive der Israelis gegen die radikal-islamische Hamas geht indessen weiter. Mittlerweile ist der Gazastreifen geteilt, ganze Gebiete von israelischen Truppen umzingelt. Pressesprecher Mark Regev sagte: “Wir haben Grenzübergänge geöffnet damit Lebensmittel und Medikamente nach Gaza gelangen können. Aber wegen der Kämpfe gibt es Verteilungsprobleme. Mit dem humanitären Korridor kann es gelingen, die Waren zu den Menschen zu bringen, die sie auch wirklich brauchen.” Bei einem israelischen Angriff auf eine Schule der Vereinten Nationen sind 30 Menschen getötet und über 55 verletzt worden. Israelische Militärs berichteten, dass aus dem Schulgebäude auf sie geschossen wurde und beschuldigen die Hamas, Zivilisten als Schutzschilde zu mißbrauchen. Die UNO hat eine Untersuchung des Blutbades angekündigt.