Eilmeldung

Eilmeldung

Weltsicherheitsrat fordert Waffenruhe im Gazastreifen

Sie lesen gerade:

Weltsicherheitsrat fordert Waffenruhe im Gazastreifen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Weltsicherheitsrat hat eine sofortige und dauerhafte Waffenruhe im Gazastreifen gefordert. Nach viertägigen Verhandlungen verabschiedete das höchste UN-Gremium Resolution 1860. Sie verlangt auch die ungehinderte Verteilung von Nahrung, Treibstoff und Medikamenten an die Palästinenser.

Die Waffenruhe müsse zudem zum kompletten Rückzug der israelischen Armee aus dem Gazastreifen führen, so die Resolution. Diese Entscheidung zeige den Willen der internationalen Gemeinschaft, so UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon. Sie müsse von allen Konfliktparteien voll befolgt werden. Als einziges der 15 Sicherheitsratsmitglieder enthielten sich die USA. Die Resolution begrüßt ausdrücklich die Friedensinitiative Ägyptens. Die Vereinigten Staaten wollten zunächst das Ergebnis der ägyptischen Vermittlung abwarten, so Außenministerin Condoleezza Rice, um zu sehen, was diese Resolution unterstützt habe. Ungeachtet des Votums in New York gingen im Gazastreifen die Kämpfe weiter. Dabei wurden neun Palästinenser getötet. Seit Beginn der Militäroffensive vor knapp zwei Wochen starben mehr als 770 Palästinenser.