Eilmeldung

Eilmeldung

Hamas lehnt Stationierung internationaler Truppen ab

Sie lesen gerade:

Hamas lehnt Stationierung internationaler Truppen ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der Exil-Chef der radikal-islamischen Hamas, Khaled Meschal, lehnt die Stationierung einer internationalen Truppe im Gazastreifen strikt ab. Dies geht aus einer in Damaskus veröffentlichten Erklärung hervor. Meschal kam in der syrischen Hauptstadt mit anderen Palästinenser-Führern zusammen. Hintergrund der Ablehnung ist der Anspruch der Hamas auf die militärische Kontrolle des Gazastreifens. Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas hingegen befürwortet eine solche Truppe. Nach einem Treffen mit Hosni Mubarak in Kairo forderte er die Konfliktparteien auf, den Friedensvorschlag des ägyptischen Staatschefs anzunehmen und die Gewalt zu beenden. Der Drei-Punkte-Plan sieht unter anderem Verhandlungen zwischen den rivalisierenden Palästinenser-Organisationen Fatah und Hamas vor. Die Fatah steht Abbas nahe. Zu Sondierungsgesprächen hält sich auch eine Hamas-Delegation in Kairo auf. Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier kam am Samstag in Kairo ebenfalls mit Mubarak zusammen.