Eilmeldung

Eilmeldung

Schiffunglück in Indonesien

Sie lesen gerade:

Schiffunglück in Indonesien

Schriftgrösse Aa Aa

In Indonesien ist eine Fähre mit mehr als 250 Menschen an Bord gesunken. 18 Menschen konnten gerettet werden, darunter mehrere Besatzungsmitglieder. Angehörige der Vermissten warteten verzweifelt auf Neuigkeiten. Der Seenot-Rettungsdienst fürchtet, dass mehr als 200 Menschen ertranken. Schiffsunklücke sind in Indonesien häufig: Viele Schiffe sind alt, und oft werden zu viele Passagiere an Bord gelassen. Das Schiff “Teratai Prima” war auf dem Weg von Insel Sulawesi nach Borneo in einen Sturm mit meterhohen Wellen geraten. Es sank rund 50 Kilometer vor der Küste.