Eilmeldung

Eilmeldung

Israel bombt weiter

Sie lesen gerade:

Israel bombt weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat seine Offensive im Gazastreifen in der Nacht zum Sonntag unvermindert fortgesetzt. Auch die israelische Marine beschoß von See aus erneut Ziele im Gazastreifen. Wie hohe israelische Offiziere der Tageszeitung Haarez gegenüber erklärten, werde man die Operation um mindestens 20 Tage verlängern und Reservisten im Gazastreifen einsetzen müssen, um die gewünschten Ziele zu erreichen. Die humanitäre Lage in Gaza verschärfte sich. Bewohner klagten, Trinkwasser- und Lebensmittelvorräte gingen zur Neige.

Der im Exil lebende Hamas-Chef Chalid Maschal erklärte, seine Organisation werde erst dann einen Waffenstillstand in Erwägung ziehen, wenn Israel seine Offensive und die totale Abriegelung des Gazastreifens beende. Auch Israel hat den Aufruf des Weltsicherheitsrates zu einem sofortigen Waffenstillstand abgelehnt. Seit Beginn der israelischen Offensive wurden mehr als 840 Palästinenser und 13 Israelis getötet. Rund 3.500 Menschen wurden verletzt. Vom Gazastreifen aus wurden am Samstag rund ein Dutzend Raketen auf Südisrael abgefeuert, nach Angaben von Beobachtern ein merklicher Rückgang im Vergleich zu den ersten Tagen des Konfliktes. Die Raketen richteten auch am Samstag nur geringen Schaden an.